Equipment Asset Tracker (EAT)

This is a printed page that might be out of date. To read the most up-to-date help content, visit https://device-help.verizonconnect.com.


Diese Installationsanleitung enthält umfassende Informationen vor dem Einstieg. Sie ist für die professionelle Installation gedacht, wenn der Techniker noch nicht mit der Installation dieses spezifischen Geräts vertraut ist oder möglicherweise bestimmte Kenntnisse auffrischen muss. Bereits mit der Installation dieses spezifischen Geräts vertraute Techniker können mit der Reveal Hardware Installer-App fortfahren und die dort dargelegte Vorgehensweise befolgen.

In diesem Artikel:

Produktübersicht

Der Equipment Asset Tracker (EAT) wurde von Verizon Connect entwickelt und ersetzt den CalAmp TTU-2830. Das EAT-Gerät bietet:

  • E/A-Kabel für 2 digitale Eingänge und einen (1) digitalen Ausgang für Sensoren wie PTO
  • Langlebiges, austauschbares Pack mit Ersatzbatterien. Austauschen des EAT-Batteriepacks
  • Optimiertes Design der internen Antenne für besseren Signalempfang
  • Statustaste, mit der das Gerät aus dem Ruhezustand geholt, der Statustest gestartet und das Gerät aufgefordert wird, einen Bericht zu senden.
  • LED-Statusanzeigen für Batterie, Netzwerk und GPS
  • Optionen zur Installation mit 2- oder 3-adrigen Kabeln

 

Identifizieren des EAT-Geräts

EAT_product_shot.png

Achten Sie vor dem Einstieg darauf, dass es zwei Geräte von Verizon Connect gibt, die ähnlich aussehen, EAT und EAT-B. Diese Installationsanleitung beschäftigt sich mit dem EAT-Gerät.

Das EAT-Gerät wird vom Asset mit Energie versorgt und verfügt daher über ein Netzkabel. Falls das Gerät, das Sie installieren kein Netzkabel hat, handelt es sich um ein EAT-B-Gerät, nicht um ein EAT-Gerät. Anweisungen zum Installieren des EAT-B-Geräts finden Sie stattdessen in der Installationsanleitung für Verizon Connect Equipment Asset Tracker – Batterie.

 

Statustaste

EAT_status_button.png

  • Ein neues Gerät oder ein Gerät, bei dem die Batterie ausgetauscht wurde, wird mit der Statustaste eingeschaltet.
  • Ein Gerät, das bereits in Betrieb ist, wird mit dieser Taste aus dem Ruhezustand geholt.
  • Bei jedem Drücken der Statustaste passiert Folgendes auf dem Gerät:
    • Statusüberprüfungen für Batterieladung, Netzwerkverbindung und GPS werden durchgeführt.
    • Bei Verbindung mit Netzwerk und GPS sendet das Gerät neben dem üblichen Check-in-Zeitplan eine Standortaktualisierung (Check-in) an Reveal.

Mit der Statustaste kann das Gerät nicht ausgeschaltet werden. Deshalb nennen wir sie nicht Ein/Aus-Taste. Falls das Gerät aus einem beliebigen Grund ausser Betrieb genommen werden soll, kann die rückseitige Abdeckung des Geräts entfernt und die Verbindung mit dem Batteriepack unterbrochen werden.

 

Etikett des Geräts

EAT_device_label.png

Das Etikett mit Seriennummer und IMEI-Barcodes befindet sich seitlich am Gerät, damit es auch nach der Befestigung noch lesbar ist. Sie scannen das Etikett nach Aufforderung in der Reveal Hardware Installer-App oder geben die IMEI ein, falls das Scannen fehlschlägt. Der Text auf dem Etikett des Geräts ist klein. Falls er schwer lesbar ist, finden Sie ein vergrössertes Etikett auf der Schachtel des Geräts. Das Etikett auf der Schachtel kann ebenso gescannt werden.

PXL_20201124_192155778.jpg

 

Status-LEDs
EAT_status_LEDs.png

Das Gerät führt einen Statustest für Batterie, Netzwerk und GPS durch, wenn die Statustaste gedrückt wird. Die Ergebnisse des Statustests werden wie unten beschrieben mithilfe der Status-LEDs angezeigt. Die LEDs leuchten nur kurz. Der Test kann jedoch wiederholt werden, indem die Statustaste erneut gedrückt wird. Dies ist hilfreich, um den besten Platz für die Befestigung des Geräts zu ermitteln.

Symbol Name Status Notizen
Battery_LED.png Batterie
  • 1x Blinken = 10 bis 25 % geladen
  • 2x Blinken = 25 bis 50 % geladen
  • 3x Blinken = 50 bis 75 % geladen
  • 4x Blinken = 75 bis 100 % geladen

Nach dem Drücken der Ein/Aus-Taste wird der Batteriestatus nahezu sofort angezeigt.

Während der ersten Phase der Betatests funktioniert der Batteriestatus nicht wie beschrieben.

Network_LED.png Netzwerk
  • Langsames Blinken: Das Gerät sucht eine Netzwerkverbindung.
  • Leuchten: Netzwerkverbindung hergestellt
  • Schnelles Blinken: Netzwerkverbindung fehlgeschlagen
Nach dem Drücken der Ein/Aus-Taste wird der Netzwerkstatus (erfolgreich oder fehlgeschlagen) innerhalb von etwa 10 Sekunden und etwa 15 Sekunden lang angezeigt.
GPS__LED.png GPS
  • Langsames Blinken: Das Gerät sucht eine GPS-Verbindung.
  • Leuchten: GPS-Standort erfasst.
  • Schnelles Blinken: Erfassung des GPS-Standorts fehlgeschlagen.
Nach dem Drücken der Ein/Aus-Taste wird der GPS-Status (erfolgreich oder fehlgeschlagen) innerhalb von etwa 30 Sekunden und etwa 15 Sekunden lang angezeigt.
BlueTooth__LED.png Bluetooth Derzeit unterstützt das Gerät keine Bluetooth-Funktionen. Die Bluetooth-LED blinkt, wenn das Gerät eingeschaltet wird, hat aber keinerlei Nutzen für den Installierenden und keine Test/Status-Funktion. Sie kann ignoriert werden.

Erforderlich

  • Akkuschrauber mit metrischen und Standard-Bits. Grössen für die Befestigung von Hardware finden Sie unter Lieferumfang.
  • Schutzbrillen oder anderweitiger Augenschutz
  • Markierstift für Löcher, die gebohrt werden müssen
  • Zum Bohren von Durchgangslöchern eine Öse und Silikon zum Abdichten der Öse. Verwenden Sie Silikon auf Polyurethan-Basis anstelle von Silikon auf säurebasierten Aushärtemitteln, um Korrosion an metallischen Oberflächen zu verhindern.
  • 2 mm Sechskantschraubendreher oder Inbusschlüssel (zum Entfernen der rückseitigen Geräteabdeckung, falls das Batteriepack angeschlossen werden muss)
  • Kabelschuhe
  • Stossverbinder
  • Schutzschlauch für Adern
  • Dielektrisches Fett
  • Elektro-Isolierband vom Typ Super 33 oder besser
  • Drähte mit 16 bis 18 AWG zur Verlängerung von Verbindungen, falls erforderlich
  • Kabelbinder
  • Die Reveal Hardware Installer-App

LieferumfangWhat_s_in_the_box.jpg

  • EAT-Gerät mit ca. 5 m langem Kabelbaum
  • 4 x selbstschneidende Schrauben für Metall: Standard 5/16" Sechskant, Grösse 12, 1" lang
    screws.png
  • 4 x Schrauben: Rippschraube 5/16" Sechskant, 10-32 Gewinde, 1 ¼" lang, 0,19" breit
    bolts.png
  • 4 x Sicherungsmutter 3/8" Kopf
    nuts.png
  • 4 x Unterlegscheiben, flach
    washers.png

Je nach Stelle der Befestigung des Geräts verwenden Sie entweder die selbstschneidenden Schrauben oder die Schrauben mit Sicherungsmuttern und Unterlegscheiben. Falls Sie die selbstschneidenden Schrauben verwenden, wird ein Vorbohren der Löcher empfohlen.

Reveal Hardware Installer-App

Reveal_Install_logo.png

Die Reveal Hardware Installer-App ersetzt die VZ Check-App.

Laden Sie die Reveal Hardware Installer-App in Google Play Reveal Hardware Installer für Android oder im App Store Reveal Hardware Installer für iOS herunter.

Mit der Reveal Hardware Installer-App haben Sie vor der Befestigung des Geräts folgende Möglichkeiten:

  1. Den Arbeitsauftrag auswählen und dann den Barcode des Geräts scannen oder die ESN des Geräts eingeben.
    Scan_the_device.png
  2. Multi-PWRD-Asset-Geräte aus der Liste auswählen. (Beachten Sie, dass die Auswahl für alle Asset-Ortungsgeräte gilt, ob mit oder ohne Stromversorgung.)
    Select_Serivce_Type.png
  3. Die Netzwerkkonnektivität und GPS-Standortkorrektur des Geräts testen. (Siehe Abschnitte zu Statustaste und Status-LEDs).Activation_and_testing.png
  4. Wählen Sie die Verkabelung aus (2-adrig oder 3-adrig). (Siehe Verkabelung des Geräts.)Wiring_the_EAT.png
  5. Geben Sie die Asset-Informationen ein.EAT_Asset_Details.png
  6. Verkabeln Sie das Gerät und befestigen Sie es am Asset. (Siehe Befestigung des Geräts.) Nach dem Verkabeln und vor dem Befestigen drücken Sie die Statustaste erneut, um zu prüfen, ob die Netzwerk- und GPS-LEDs leuchten, wenn das Gerät verkabelt ist. Mount_the_EAT_device.png
  7. Schliessen Sie die Geräteeinrichtung und -aktivierung ab.EAT_Setup_Complete.png

Verkabelung des Geräts

Dieser Abschnitt behandelt die folgenden Themen:

 

Verkabelungsplan für das Gerät

Das EAT-Gerät hat einen ca. 5 m langen Netz- und E/A-Kabelbaum mit farbcodierten Kabeln mit offenen Enden:

# Farbe Funktion Drahtstärke

1.

EAT_wiring_blue.png Blau

Digitaler Eingang 2 oben ([+] Auslöser)

26 AWG

2.

EAT_wiring_black.png Schwarz

Erdung

22 AWG

3.

EAT_wiring_yellow.png Gelb

Digitaler Eingang 2 unten ([-] Auslöser)

26 AWG

4.

EAT_wiring_gray.png Grau

Einadriger E/A (nicht verwendet)*

26 AWG

5.

EAT_wiring_violet.png Violett

Digitaler Eingang 1 oben ([+] Auslöser)

26 AWG

6.

EAT_wiring_black__1_.png Schwarz

Erdung

22 AWG

7

EAT_wiring_orange.png Orange

Digitaler Eingang 1 unten ([-] Auslöser)

26 AWG

8

EAT_wiring_white.png Weiss

Zündung

26 AWG

9

EAT_wiring_brown.png Braun

Digitaler Ausgang 1 oben ([+] Auslöser)

26 AWG

10

EAT_wiring_black__2_.png Schwarz

Erdung

22 AWG

11

EAT_wiring_green.png Grün

Digitaler Ausgang 1 unten ([-] Auslöser)

26 AWG

12

EAT_wiring_red.png Rot

VDC-Batterie (Stromversorgung)

22 AW

  • Das einadrige E/A-Kabel wird zur Einführung nicht verwendet, ist aber für eine spätere Phase geplant.
  • Die drei schwarzen Erdungsdrähte sind am offenen Ende miteinander verbunden und erwecken den Anschein von nur einem Draht.
  • Die angezeigten Farben sind für Betaphase 1. Für Betaphase 2 werden die Farben für den digitalen Eingang 1 und den digitalen Eingang 2 unten geändert. (Diese Informationen werden aktualisiert, sobald sie für Betaphase 2 bestätigt sind).

Der Kabelbaum des Geräts umfasst zwei wetterfeste Sicherungsfassungen, von denen jede eine austauschbare 3 A-Mini-Flachsicherung enthält. Daher müssen bei der Installation keine Sicherungen eingesetzt werden. Ersatzsicherungen können bei Bedarf in jedem Geschäft für Fahrzeugteile erworben werden. Die Sicherungen befinden sich am roten VDC-Netzdraht und am weissen Zündungsdraht des Geräts.

EAT_Fuse_Holders.png

 

Bewährte Vorgehensweisen für die Verkabelung

Um ein Durchscheuern zu verhindern, verlegen Sie den Kabelbaum durch eine Durchführung mit Öse und verwenden Sie vorhandene Löcher zum Durchführen, statt neue zu bohren. Falls Bohren erforderlich ist, prüfen Sie stets, dass Sie nicht in etwas Unerwartetes hinter der Bohroberfläche hineinbohren. Setzen Sie eine Öse der richtigen Grösse und vom richtigen Typ in das neu gebohrte Loch ein, um das Kabel zu schützen, und dichten Sie es je nach Bedarf mit wetterfestem Silikon ab.

EAT_grommet.png

Da das Gerät und seine Kabel in der Regel dem Wetter ausgesetzt sind, sollten Schrumpfstossverbinder und Kabelschuhe anstelle von Spleissdrähten verwendet werden. Diese Verbinder werden gegenüber Spleissdrähten bevorzugt, selbst wenn die Kabel nicht dem Wetter ausgesetzt sind, da sie besser verhindern, dass Luft und Feuchtigkeit die Kabel erreichen und Korrosion verursachen.

Schrumpfstossverbinder:

Heat_shrink_butt_connector.png

Schrumpfkabelschuh:

Heat-shrink_ring_terminal.png

Erstellen Sie zudem eine Tropfschleife, damit keine Feuchtigkeit am Kabel entlang in Richtung der Geräte und Verbindungen laufen kann.

 

Kabelverbindung

Falls aus beliebigem Grund die Verwendung von Stossverbindern und Ringanschlüssen nicht praktikabel ist und falls die Kabel nicht dem Wetter ausgesetzt sind (Beispiel: Kabel sind innerhalb der Verkleidung der Fahrerkabine des Assets verlegt), muss jegliche Verbindung anhand der standardmässigen Verbindungstechnik erfolgen.

  1. Entfernen Sie etwa 2,5 cm der Kabelisolierung.
  2. Teilen Sie den Draht in der Mitte und schaffen Sie eine ovale Öffnung, durch die Sie den anzuschliessenden Draht schieben.
    Split_the_wire.png
  3. Drücken Sie den Draht wieder zusammen und umwickeln Sie ihn anschliessend mit dem überschüssigen neu angeschlossenen Draht.
  4. Umwickeln Sie die neue Verbindung mit Elektro-Isolierband vom Typ Super 33 oder besser.
  5. Befestigen Sie zwei Kabelbinder an der Verbindung. Der erste wird direkt über der Verbindung befestigt, der zweite etwa im Abstand von 2,5 cm entlang der Verbindungslinie.
    Splice.png

 

Vergleich Installation mit 2- oder 3-adrigen Kabeln

Bestimmen Sie, ob Sie eine 2-adrige oder eine 3-adrige Installation durchführen. Die Reveal Hardware Installer-App fordert Sie auf, sich für eine der beiden Varianten zu entscheiden. Die 2-adrige Methode wird in der Regel für Anhänger verwendet, während die 3-adrige Methode für schweres Gerät wie Löffelbagger und Planierraupen verwendet wird.

Schritte für Installation mit 2-adrigen Kabeln

  1. Verbinden Sie den roten Draht des Geräts mit der dauerhaften +12/24 V-Stromversorgung des Assets.
  2. Verwenden Sie einen Kabelschuh, um das schwarze Erdungskabel des Geräts an den Minuspol der Batterie des Assets anzuschliessen, oder verwenden Sie eine selbstschneidende Schraube und einen Kabelschuh, um das schwarze Erdungskabel mit der Gehäuseerdung des Geräts zu verbinden.
  3. Rollen Sie den überschüssigen Teil des Kabelbaums auf und machen Sie ihn mit einem Kabelbinder fest. Kürzen Sie den Kabelbaum nicht, da dadurch die künftige Nutzbarkeit des Geräts in einem anderen Asset eingeschränkt wird und zudem die Möglichkeit eines Fehlers bei der Verkabelung besteht.

Installation mit 2-adrigen Kabeln bei Sattelanhängern mit Befestigung an der Nase mithilfe eines 7-poligen Steckers

  1. Entfernen Sie die Montageplatte des 7-poligen Steckers.

  2. Befestigen Sie das Gerät anhand der mitgelieferten Befestigungselemente am Anhänger.

  3. Verwenden Sie eine vorhandene Durchführung oder, falls keine vorhanden ist, bohren Sie ein neues Loch für eine Durchführung in die Aussenhaut des Anhängers. Bei einem neuen Loch verwenden Sie eine Öse für die Durchführung des Kabelbaums.

  4. Schieben Sie das Ende des Kabelbaums an der Innenwand des Anhängers in Richtung des 7-poligen Anschlusses.

    • Falls es notwendig ist, damit der Kabelbaum durchpasst, entfernen Sie die vorinstallierten Sicherungseinsätze vom Kabelbaum.

    • Schaffen Sie eine Tropfschleife im Kabelbaum, um zu verhindern, dass Kondenswasser in Richtung der elektrischen Verbindungen läuft.

    • Falls eine Öse verwendet wird, setzen Sie sie in das Loch für die Durchführung ein. Dichten Sie die Durchführung mit etwas Silikon um die Öse herum ab.

  5. Ziehen Sie den Kabelbaum durch in Richtung des 7-poligen Steckers.

  6. Bringen Sie die Sicherungseinsätze mit Schrumpfstossverbindern wieder an und prüfen Sie, ob eine Sicherung mit 3 bis 5 Ampere vorhanden ist.

  7. Trennen Sie den schwarzen und den roten Draht am Kabelbaum voneinander.

    • Befestigen Sie sämtliche nicht verwendeten Drähte mit Isolierband am Mantel des Kabelbaums (nicht abschneiden).

  8. Verbinden Sie den schwarzen Erdungsdraht des Geräts mit dem weissen Draht/oberen Pol des 7-poligen Anhängersteckers mithilfe eines Schrumpfkabelschuhs oder anhand der Poke-and-Wrap-Methode.

  9. Verbinden Sie den roten VDC-Draht des Geräts mit dem blauen AUX-Draht/mittleren Pol des 7-poligen Anhängersteckers mithilfe eines Schrumpfkabelschuhs oder anhand der Poke-and-Wrap-Methode.

    Alternativ können der Marker oder LEDs anstelle des AUX-Kabels verwendet werden. (Unten werden die üblichen Verkabelungsfarben und die Pol-Belegung bei einem 7-poligen Anhängerstecker angezeigt.)
    Wire_colours.png

  10. Bestreichen Sie beide neu installierten Kabelschuhverbindungen je nach Bedarf mit dielektrischem Fett oder einem schützenden Antikorrosionsspray und verwenden Sie einen Schutzschlauch für etwaige übrige Teile, die nicht von der Ummantelung des Kabelbaums abgedeckt werden.

  11. Bringen Sie die Platte für den 7-poligen Stecker wieder an.
Verbinden Sie dieses Kabel vom Gerät mit ... dem Kabel des Anhängers

dem roten Netzdraht

  • mit dem blauen Zusatzdraht (bevorzugt) oder
  • mit dem braunen Draht für die LEDs oder
  • mit dem Draht der schwarzen seitlichen Marker-LEDs

schwarzen Erdungsdraht

weissen Erdungsdraht.

 

Schritte für Installation mit 3-adrigen Kabeln

  1. Verbinden Sie den roten VDC-Draht des Geräts mit der dauerhaften +12/24 VDC-Batteriestromversorgung des Assets.
  2. Verbinden Sie den schwarzen Erdungsdraht mit dem negativen Batteriepol des Assets. Falls dies nicht durchführbar ist, verbinden Sie ihn stattdessen anhand eines Kabelschuhs und einer (selbstschneidenden) Schraube mit der Gehäuseerdung des Geräts.
  3. Verbinden Sie den weissen Zündungsdraht des Geräts mit dem +12/24 VDC-Zündungs-/Netzkabel des Assets. Die Zündungsquelle des Assets variiert je nach Typ des Assets. Sie kann sich am Zündschalter des Assets oder am Sicherungskasten des Assets befinden.
  4. Rollen Sie den überschüssigen Teil des Kabelbaums auf und machen Sie ihn mit einem Kabelbinder fest. Kürzen Sie den Kabelbaum nicht, da dadurch die künftige Nutzbarkeit des Geräts in einem anderen Asset eingeschränkt wird und zudem die Möglichkeit eines Fehlers bei der Verkabelung besteht.

 

Installation mit 3-adrigen Kabeln für Kühlanhänger

Während die meisten Anhänger eine Installation mit 2-adrigen Kabeln erfordern, stellen Kühlanhänger eine Ausnahme dar und erfordern in der Regel eine Installation mit 3-adrigen Kabeln. Zusätzlich zu den primären 3-adrigen Kabeln muss ein digitales Eingangskabel verwendet werden, um die Überwachung der Motorbetriebsstunden des Kühlanhängers über den Zündkreislauf des Kühlanhängers zu überwachen.

 

Anschluss an digitale Eingangs-/Ausgangssensoren

Nach der Installation der primären Gerätekabel können Sie mit den E/A-Kabeln für Sensoren fortfahren, falls es im Arbeitsauftrag verlangt wird. Sensorfunktionen, wie PTO, Boom, hintere Abdeckung oder LEDs sind ein optionaler Teil der Installation. Falls die Installation die E/A-Verkabelung nicht enthält, ignorieren Sie diesen Abschnitt und fahren Sie mit der Fertigstellung der Installation gemäss den Anweisungen in der Reveal Hardware Installer-App fort.

Sensoreingänge für Funktionen, wie PTO, Boom, hintere Abdeckung oder LEDs sind ein optionaler Teil der Installation. Falls die Installation keine Eingaben erfordert, fahren Sie mit der Fertigstellung der Installation gemäss den Anweisungen in der Reveal Hardware Installer-App fort.

Das EAT-Gerät bietet folgende E/A-Optionen:

  • Zwei digitale Eingänge. Diese Eingänge können zwischen positiver und negativer Polarität umschalten. Daher sind keine Relais erforderlich. Wie im Abschnitt „Verkabelungsplan für das Gerät“ gezeigt, verfügt jeder der beiden Eingänge über zwei Zuleitungen für oben (positiv) und unten (negativ). Da jeder Eingang verwendet wird, müssen beide Zuleitungen angeschlossen werden.
  • Ein digitaler Ausgang. Der digitale Ausgang stellt einen negativen 200 mA-Ausgangsstrom bereit. Der digitale Ausgang wird in der Regel zur Versorgung einer Relaisspule oder von Funktionen wie Summer oder LED verwendet.
  • Einadriger Eingang und Ausgang (eine Ader für beide). Der einadrige E/A wird von diesem Gerät noch nicht unterstützt. Daher wird das einadrige graue Kabel des Geräts derzeit nicht verwendet, allerdings für eine spätere Phase des Produkts eingeplant.

Befestigung des Geräts

Mounting_the_device.png

Dieser Abschnitt enthält Informationen über die Position und die Art der Befestigung des Geräts.

 

Positionierung des Geräts

Wo das Gerät befestigt wird, hängt zum Teil vom Typ des Assets ab. Der lange Kabelbaum des Geräts bietet allerdings eine Vielzahl an Optionen.

Halten Sie das Gerät zuerst an die Stelle, an der Sie es befestigen möchten, um die Netzwerk- und GPS-Verbindung zu testen, bevor Sie mit dem Bohren von Löchern beginnen. Sie führen den Test durch, indem Sie die Statustaste des Geräts drücken und die Status-LEDs ablesen. Falls die LEDs keine erfolgreiche Netzwerkverbindung und eine GPS-Standortkorrektur anzeigen, wiederholen Sie den Test an einer anderen Stelle des Assets, bis die Netzwerkverbindung und die GPS-Korrektur erfolgreich sind.

  • Stellen Sie sicher, dass sich das Asset selbst nicht an einer Stelle befindet, an der die Netzwerk- oder GPS-Signale während der Installation beeinträchtigt werden, beispielsweise unter einem Metalldach.
  • Auch wenn das Gerät die Schutzklasse IP67 aufweist, schützen Sie es vor beweglichen Teilen oder Bereichen, die das Gerät Schmutz von der Strasse oder Hochdruckwasserstrahlen aussetzen würden. Befestigen Sie das Gerät ausserdem nicht in der Nähe von Wärme erzeugenden Maschinen.
  • Gute Punkte für die Befestigung an Anhängern sind oben auf der Anhängerdeichsel, die Anhängerkupplung, Seitenholme oder die vordere Spritzwand.
    • Verwenden Sie die im Lieferumfang enthaltenen Teile für die Befestigung. Verwenden Sie keine Niete oder Senkkopfschrauben. Überdrehen Sie die Schrauben nicht. Überdrehen oder die Verwendung der falschen Werkzeuge kann dazu führen, dass der Kunststoff um das Loch für die Befestigung herum bricht.
  • Eine Installation, für die eine Leiter erforderlich ist, wird nicht empfohlen. Wenn Sie jedoch in der Höhe arbeiten, sind Sie verantwortlich, dass Sie Sicherheitsausrüstung verwenden und die Einhaltung entsprechender Sicherheitsmassnahmen gewährleisten.
  • Die Rundstrahlantennen des Geräts ermöglichen eine Befestigung mit Ausrichtung nach oben oder zur Seite.
  • Befestigen Sie das Gerät nicht mit Ausrichtung nach unten oder an der Unterseite des Assets, da Reflexionen vom Boden den Signalempfang und die Berichtgenauigkeit beeinträchtigen.
  • Beachten Sie, dass eine Befestigung des Geräts unter dem Boden insbesondere bei einem Metallanhänger oder -container im Gegensatz zu einer offenen Pritsche die Konnektivität und Datenübertragung beeinträchtigen kann. Wie bereits erwähnt, prüfen Sie stets den Status des Netzwerksignals und des GPS anhand der Statustaste des Geräts und der Status-LEDs an der entsprechenden Stelle, bevor Sie das Gerät befestigen.

 

Befestigung des Geräts

Nach erfolgreichem Netzwerk- und GPS-Test und nach Abschluss der Geräteeinrichtung und Aktivierung in der Reveal Hardware Installer-App.

  1. Halten Sie das Gerät an der gewünschten Befestigungsposition und markieren Sie die vier Löcher für die Befestigung.
  2. Falls Sie die selbstschneidenden Schrauben verwenden, wird ein Vorbohren der Löcher empfohlen.
  3. Befestigen Sie das Gerät anhand der enthaltenen Schrauben am Asset. Überdrehen Sie die Schrauben nicht. Verwenden Sie keine Niete oder Senkkopfschrauben. Überdrehen oder die Verwendung der falschen Werkzeuge kann dazu führen, dass der Kunststoff um das Loch für die Befestigung herum bricht.

War dieser Beitrag hilfreich?


0 von 0 fanden dies hilfreich